Sonntags mag ich Apfelkuchen :-)

ist so!
Ich liebe Sonntagskuchen 🙂
Also nehmt euch doch auch ein Stückchen
und setzt euch mit mir zum virtuellen Kaffeekränzchen!
In letzter Zeit habe ich euch ja hauptächlich 
Neuigkeiten aus der Nähwelt vorgestellt.
Tatsächlich ist es so,
dass ich das Designbeispielnähen
sehr mag und immer wieder begeistert bin
von all den neuen Produktionen und dem Inhalt der
Probenähpäckchen.
 
Dabei kommen persönlichere Geschichten und
Nähprojekte oft ein wenig zu kurz.
Ganz aktuell beschäftige ich mich sehr mit meinem
weiteren beruflichen Weg.
Als Mutter habe ich nun mittlerweile schon
32 Kinderjahre (!) begleitet und ein wenig
Erfahrung 🙂
Selbst als Bloggerin habe ich mir schon erste Sporen verdient 😉
 
Als Medizinerin stehe ich allerdings noch
ganz am Anfang meiner klinischen Ausbildung.
Mit Ende Dreißig wird es hier allerdings
höchste Zeit wieder einzusteigen.
Offen gesagt ist das wohl
eine „jetzt oder nie“ – Situation.
Mhhhhhhmmmm
….
Das sind Gedanken an so einem verregneten
ersten Maiwochenende!!!
Akutmaßnahme ist bei mir jetzt erstmal
 der feine Apfelkuchen von Urgroßtante Erna. 
🙂
240g Mehl, 160g Butter, 80g Zucker, 1 Ei
 und die Schale einer halben Zitrone
 mit kühlen Händen rasch zu einem Mürbteigziegel
 verarbeiten und für mindestens 30 Minuten
 in den Kühlschrank packen.
Zwei Drittel des Teiges dünn auf Backpapier ausrollen
und bei 180 Grad 10 Minuten zartgelb backen.
Rausnehmen mit Marillenmarmelade bestreichen
und mit der ausgekühlten Fülle aus 8 geschnippelten
und in Butter, Zucker und Zimt gedünsteten Äpfeln
belegen. 

Abschließend wird noch der restliche Mürbteig als Gitter
drübergelegt.

Mit Eigelb bestreichen und bei 180 Grad nochmal
35 Minuten fertigbacken.

YUMMMMMMY!!!
🙂

Ich wünsch‘ euch sonnige Gedanken
und noch ein schönes Wochenende!
GLG
Ruth
 


 

 


 

Recent Comments

  • Katja von ♥ schoenstebastelzeit 
    3. Mai 2015 - 21:41 · Antworten

    Liebe Ruth,

    was für ein feines Apfelkuchenrezept – das werd ich mir abspeichern!
    Es könnte unserem Lieblingssommerkuchen, eine Crostata mit Kirschen, doch glatt Konkurrenz machen!

    Hui, und da hast Du ja mächtige Entscheidungen gerade zu treffen.
    Ich wünsch Dir das richtige Bauchgefühl dafür…

    Ganz liebe Grüße :-*
    Katja

  • Sophina
    4. Mai 2015 - 12:07 · Antworten

    Danke für das Apfelkuchenrezept! Ich bin zwar nicht so die Mürbteigheldin, aber das liest sich machbar.

    Beruflich kann ich nur sagen: Wenn Du's Dir leisten kannst, tu', was Dein Bauch Dir rät…

    Liebe Grüße, Sophina

  • Rogerüth
    5. Mai 2015 - 8:03 · Antworten

    Lieb Katja, yummmy, Kirschcrostata klingt auch sehr schmackhaft!
    Ich mache mich gleich mal auf in deinen Blog,
    vielleicht finde ich da ja was dazu!
    🙂
    GLG
    ruth

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir!

Bitte beachte, dass alle Kommentare manuell freigeschalten werden, und es dashalb bis zu 24h dauern kann, bis dein Kommentar erscheint!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen