Make your own stuff- Stoffdesign für alle-die Idee :-)

Wartet ihr auch auf einen Anruf von swafing…mhm oder lillestoff…oder alles für selbermacher?

„Hallo spreche ich mit Misses Rogerüth? Wir hätten da intensives Interesse einen Stoff ganz nach ihren Designvorstellungen in die Produktion zu schicken…“ Das wär doch was!

Immerhin soll das so, oder so ähnlich, tatsächlich schon passiert sein, in der wunderbaren, weiten w.-Welt da draußen!

Was nun, wenn ich aber ein ganz und gar ungeduldiger Mensch bin. Bar jeglicher Grafikdesignausbildung, aber mit tausend Ideen. Mein Name nicht jedem Nähblogger von Norden bis Süden, Osten bis Westen ein Begriff ist und kein Stoffhersteller mit mir Kontakt aufnimmt?  Beim Gedanken daran mein eigenes Design in Textil zu sehen aber Herzklopfen und lange Zähne bekommen und den sehr dringenden Wunsch verspüre, das will ich auch!

Na klar, ich mache mir meinen eigenen Stoff!

die ertse Skizze von Silvio

Silvio in tuskany

Alles was ihr dazu braucht sind Papier, Bleistift, eine kleine Digicam und ein gratis Bildbearbeitungsprogram.Unglaublich oder?

Ich habe die ultimative „make your own stuff“ Herausforderung angenommen und meinen ersten eigenen Stoff designed. (Ja, ich bin mir bewußt, dass Stöffchen im Englischen nicht „stuff“ sondern „fabric“ gerufen wird. Stuff ist hier vielmehr der Kram…und das ist es ja was wir alle so lieben! Ich mag das Wortspiel an dieser Stelle!) Im Urlaub, auf einem Campingplatz in den toskanischen Hügeln und aus der w-lan area direkt an Spoonflower geschickt. Kaum eine Woche wieder zurück, hatte mich mein Päckchen bereits erreicht!

Der erste Rogerüths Garden Stoff: „Silvio Squirrel“

Button Silvio Squirrel

Button Silvio Squirrel

Nein, das klingt jetzt alles nicht sehr professionell…soll es auch nicht! Vielmehr möchte ich euch ein paar gut umsetzbare Tipps an die Hand geben, wie ihr euch euren Traum vom eigenen Stoff erfüllen könnt.

Konkret, pragmatisch, family budget tauglich.

In einer kleinen Serie erzähle ich euch wie es mir dabei ergangen ist. Von der Idee, über die ersten Skizzen, das Digitalisieren, die Farbfindung, Mustererstellung, Finden der geigneten Druckerei (mit pros und cons der drei präsentesten Anbieter), der Auswahl der Stoffqualität und der Namensfindung… und zu guter Letzt wie ihr es von mir ja schon kennt, die genähten Designbeispiele…hier kann ich natürlich nicht aus meiner Haut, lach.

Na, neugierig geworden?

Ich hoffe sehr, dass ihr Freude daran habt mich  (und natürlich Silvio Squirrel, das Maskkotchen dieser Serie und Namensgeber für meine Stoffdesign) in den nächsten Tagen zu begleiten!

herzlichst, Ruth

PS. ich denke so kreativ war ich beinahe noch nie, deswegen auf zum creadienstag.

Recent Comments

    • rogerueth
      30. September 2015 - 21:55 · Antworten

      Danke, liebste Katharina 🙂 du bist die allereste Stimme die mein neues Blogzuhause mit Leben füllt, jipppieh 🙂 Ich bin ganz ganz fleißig am Arbeiten und hoffe wirklich sehr dass dir das Ergebnis dann auch gefallen wird…ganz schön aufregend ist das mein eigenes Design hier vorzustellen…ein wenig wie in der Schule einen Aufsatz laut vorlesen zu müssen oder so…ganz kribbelig…also allzu lange wirst du dich wohl nicht mehr gedulden müssen 🙂 GLG Ruth

Ich freue mich sehr über einen Kommentar von dir!

Bitte beachte, dass alle Kommentare manuell freigeschalten werden, und es dashalb bis zu 24h dauern kann, bis dein Kommentar erscheint!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen